© Thomas Schrowe 2011
2. Frühlingssingen am 20.05.2009
Nach dem im vergangenen Jahr die Premiere des Frühlingssingen ein voller Erfolg war, ging es heute in die zweite Runde. Die Idee des Frühlingssingens ist, dass alle Schülerinnen und Schüler einmal die Chance bekommen, auf der Bühne zu stehen und gemeinsam mit der Klasse oder mit mehreren Klassen ein Lied vorzutragen. Dabei gibt es also keine Zuschauer im eigentlichen Sinne, denn alle die bei den anderen zusehen, sind auch selbst Mitwirkende mit ihrem eigenen Beitrag. Der Unterschied zum Vorjahr liegt darin, dass im diesen Jahr wirklich alle Klassen dabei waren (waren es beim ersten Mal doch nur die Klassen 4 bis 10). Den Rahmen bildeten Gemeinschaftslieder, die von allen Beteiligten zusammen gesungen wurde, bei denen also keiner auf der Bühne stand. Zum Anfang war das der Kanon "Ich lieb den Frühling", den wir sowohl ein-, zwei- als auch dreistimmig singen konnten. Den Abschluss bildete das besinnliche Lied Nessaja ("Ich wollte nie erwachsen sein"). Es war wieder ein voller Erfolg, eine super Stimmung und alle freuen sich schon auf das nächste Mal. Hier unser Programm:
Begrüßung durch Frau Bindemann
"Ich lieb' den Frühling" (alle)
"Auf uns'rer Wiese gehet was" (Klasse 1a und 1b)
"Der Kuckuck und der Esel" (Klasse 2a und 2b) "Eh noch der Lenz beginnt" (Klasse 4a) "Immer wieder kommt ein neuer Frühling" (Klasse 4b/ Solist: Josef)
"Ich wünsch mir was" (Klasse 5F und 6F2)
"Der Winter ist vorüber" (Klasse 3a und 3b)) "Down by the riverside" (Klasse 5, 6 und 7) (Solisten: Jessica, Constantin, Edgar, Pascal) "As tears go by" (Klasse 10F/ E-Gitarre: Daniel)
"Mein Nachbar" (Klasse 8F und 9F)
"We have a dream" (Klasse 9a/ 9b)
"In einen Harung…" (Kollegen) Solist: Herr Frahm
“Nessaja” (alle)
Vielen Dank an alle, die uns bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung dieser Veranstaltung mitgeholfen haben. Leider konnten die 8. Und die 10. Klasse nicht an dieser Veranstaltung teilnehmen, weil sie zu dieser Ziet verhindert waren. © by Webmaster
V E R A N S T A L T U N G E N
Herzlich Willkommen! ZGM ZGM 2008/09