© Thomas Schrowe 2011
10. Adventskonzert am 28.11.2009
Wie jedes Jahr lud auch heute der Verein der Freunde und Förderer unserer Schule zu einem besinnlichen voradventlichen Nachmittag in unsere Schule ein. Nachdem über 200 Gäste Kaffee und Kuchen genossen und fleißig selbstgebastelte Weihnachtsgeschenke unserer Schüler gekauft haben, wurde heute das Jubiläumskonzert aufgeführt.
Zum 10.  Mal begrüßte Frau Henschel als  Vorsitzende unseres Fördervereins ihre  Gäste, bedankte sich bei allen Helfern und  auch bei den Gästen für ihr Kommen und  für die Spenden des vergangenen und  diesen Jahres.   Den kulturellen Auftakt gestaltete  diesmal ei n Flötentrio (Andy, Mellanie  und Frau Wilke) mit einem  improvisierten Weihnachtsstück.       Anschließend wurden die Gäste noch  einmal von Seiten der Künstler begrüßt. Da  Frau Bindemann diesmal leider erkrankt  war, übernahm Herr Schrowe die  Rahmenmoderation und machte allen  Gästen klar, dass für die Vorbereitung und  Durchführung dieses Events nahezu alle  Schüler und Kollegen der Schule  mitgewirkt haben.   Da also die ganze Schule wie eine  Familie für dieses Event gearbeitet  hat, besingt u nser Singekreis dies mit  dem Lied "Weihnachten in Familie". Mit einigen gedankenvollen  Weihnachtsversen leitete Judith zum  nächsten Gesangsbeitrag über.   Was ist eigentlich Weihnachten? Dies  versuchte Sven mit seinem Lied  "Weihnacht  ist mehr..." zu umschreiben.  Die Begleitung auf der Gitarre hat  kurzfristig Frau Wischnat übernommen.  Herzlichen Dank dafür!       In Vorbereitung auf den nächsten Beitrag  -   einem traditionellen internationalen  Weihnachtsstück  -   fasste Frau Wilke die  Geschichte dazu in ein paar schöne Verse.   Nun kamen die  T rommler mit einem  zu ihnen passenden  Stück "Der kleine  Trommler". Neben  der trommlerischen  Vielfalt, die den  typischen Rhythmus  des kleinen  Trommlers  ummalte, spielten  Andy und unsere  Ehemalige Melli die  Melodie auf zwei  Flöten dazu. Mit einer Zaubernummer  verzückten unsere Jongleure  nicht nur das Publikum, sie  brachten sie auch zum  Lachen. Und am Ende  wurden die von Richard und  Vincent verzauberten Bälle  von Sven ja jongliert.   Sop the Cavalery!   Das nahmen sich unsere Rock'n  Rollies mit ihrem Rollstuhltanz  vor. Sie brachten riesige  Stimmung und verzauberten  abermals unsere Zuschauer.
Wie in jedem Jahr haben wir zu unserem Adventskonzert Gäste, die unser Programm mit einem eigenen Beitrag bereichern. Die Ankündigung für dieses Jubiläumskonzert ließ schon ungewöhnliches Vermuten. Schülerinnen aus dem Goethegymnasium wollten ein Märchen "tanzen". Alle waren natürlich sehr neugierig und gespannt auf "Die zertanzten Schuhe".
Wir danken unseren Gäste für diese außergewöhnliche Darstellung, die allen sehr gut Gefallen und viel Freude verbreitet hat. Erst recht, wenn man bedenkt, dass das Tanztheater vom Goethegymnasium erst aus den Endproben kam und wir sozusagen die Vorpremiere genießen durften.
Unser traditioneller Schlussteil besteht aus  drei Weihnachtsliedern, die von unserem  Singekreis unterstützt von allen Gästen  mitgesungen werden. Textzettel wurden  dazu im Vorfeld aus geteilt. Am Anfang  stand das Lied "Vorfreude, schönste  Freude", welches solistisch von Jessica W.  ergänzt wurde.   Doch nun erklang ein ungewöhnlicher Ton  vom Flur. Als Herr Schrowe ganz erstaunt  nachsah, kam dort Tobias Reichert mit  seinen Eltern und spielte weihnachtliche  Musik auf den Dudelsäcken.       Zusammen mit unserer Schulleiterin Frau  Dombrowski bedankten sie sich für das  jahrelange Engagement von Frua Henschel  und brachten ihr dann noch ein Ständchen  mit Trommel, Flöte und Dudelsack.   Nun  bedankte sich auch Frau Henschel bei  unseren Gästen, allen Akteuren und  Helfern mit einigen Präsenten.       Stellvertretend für Frau Bindemann  bedankte sich nun auch noch einmal Herr  Schrowe bei allen Mitwirkenden und  verabschiedete sie in einen schönen 1.  Advent mit dem traditionellen Schl usslied  "Sind die Lichter angezündet"
Der ganze Nachmittag und frühe Abend war für alle wieder ein voller Erfolg. Die Gäste sind auf einen gemütlichen 1. Advent eingestimmt und die Mitwirkenden sind rundum zufrieden. So bleibt uns an dieser Stelle nur noch einmal der Dank an alle Beteiligten. Frau Henschel und dem Förderverein für die Organisation des Abends, Alle Kollegen und Schüler, die die Schule eingerichtet und hinterher wieder zurückgeräumt haben, Frau Gräning, Frau Ossenschmidt und ihre Schüler für die Bühnendekoration, Frau Ötinger für die Gestaltung von Plakaten und Einladungen, alle Kollegen und Schüler, die die Produkte für unseren Basar hergestellt haben, alle Kollegen, die beim Basar mitgeholfen haben, alle Kollegen, die Kuchen gebacken, Kaffee gekocht und abgewaschen haben, Frau Glüer und Frau Vitow (Jonglage), Frau Mayntzhusen und Frau E. Seidel (Rollitänzer), Frau Wilke (Trommler, Flöte, Klavier),  Frau Wischnat (Gitarre), Herr Schrowe (Klavier), Frau Bindemann (Singekreis) und ihre Schüler, Herr Kroke, Pelle und Richard bei der Tontechnik Frau Gerhard und ihr Tanztheater vom Goethegymnasium Und alle, die ich jetzt vergessen haben sollte. © by Webmaster
V E R A N S T A L T U N G E N
Herzlich Willkommen! ZGM ZGM 2009/10
Mit Ihrem Besuch auf unserer Homepage erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.