© Thomas Schrowe 2011
Nikolauskonzerte am 04.12.2009
Heute war es wieder soweit! Jedes Jahr kurz vor dem Nikolaustag dürfen alle Schüler unserer Schule ein buntes Konzert zur Einstimmung auf den Nikolaus genießen. Zuerst waren unsere Großen an der Reihe (Klasse 5 bis 10):
Mit einer gebührenden Einmarschmusik  kam Frau Bindemann diesmal wieder auf  die Bühne und begrüßte alle Schüler.   Zu Anfang  spielte uns ein Flötentrio (Andy,  Frau Wilke und Frau Bindemann) "Maria  durch den Dornwald ging"       Zusammen mit den Schülern aus dem  Publikum sang der Singekreis das bekannte  Lied "Weihnachten in Familie" begleitet  von Herrn Schrowe am Klavier.   Mit  einem Gedicht zur Weihnachtszeit  leitete Celine zum nächsten Liedbeitrag  über. Eigentlich sollte unser Sven sein erstes  alleiniges Sololied "Weihnachten ist  mehr..." vortragen. Doch da er diese Woche  erkrankt ist, sprang Jessica W. kurzfristig  ein und begeistert e alle, begleitet von Frau  Wischnat auf der Gitarre.   Nachdem Frau  Wilke die Geschichte  vom kleinen  Trommler poetisch  erzählt hat, stellten  uns die "Hot Hands"  den "kleinen  Trommler" mit  vielen Trommeln  und einer Flöte vor. Unterschiedlicher könnten sie nicht sein  -   der kleine Josia und der große Herr  Schrowe. Zusammen spielten sie aber ein  vierhändig wunderschönes Stück am  Klavier und alle erfreuten sic h am "Ersten  Licht".   Vielen kam diese  Melodie natürlich  bekannt vor. Und  mit Hilfe einiger  Textzettel konnten  nun alle gemeinsam  das Original dieser  Melodie von Josia  mitsingen. Begleitet  wurde "Morning has  broken" von Frau  Wilke am Klavier. Jeder weiß, dass sich unsere Schulband in  diesem Sommer aufgelöst hatte. Nach  langem Casting entstand eine neue Gruppe  interessierter Musiker, die zusammen  Lieder vortragen wollten.   A llerdings war es kaum zu erwarten, dass  bis zum Nikolauskonzert bereits die  Premiere gelingen könnte.   Doch wenn die Jugend etwas möchte, kann  sie Wunder vollbringen. Und The new  Specials haben in den vergangenen Wochen  sehr viel geprobt und keine Mühen  ges cheut, sodass sie heute tatsächlich ihre  Premiere feiern konnten.   Und da wir grade bei Cat Stevens waren,  bleiben wir auch hier. Steven, Julian,  Richard, Andy, Christiane, Cindy und  Judith präsentierten ihre Version des  anspruchsvollen Titels "Father and S on".   Eine gelungene Premiere, die alle  begeisterte. Mit einem zauberhaften Gedicht leitete  Judith nun die Magie des Tages ein.       Unsere Jongleure Richard und  Vincent zauberten diesmal mit  einem Ball, mit einem zweiten  und noch einem dritten Ball.  Nun konnte Svenja sich diese  magischen  Bälle nehmen und  damit richtig schön jonglieren.   In der Vorbereitung auf diese Vorführung  wurde eine große Überraschung  angekündigt. Niemand ahnte etwas.   Unser Zivi Jan kam mit seiner Gitarre auf  die Bühne. Und der sonst so brav wirkende  junge Mann   zeigte, was in ihm steckt: eine  außergewöhnliche Stimme und ein guter  Gitarrenspieler.   Er verwunderte die Schüler mit einem  ruhigen Lied, bei dem alle zusammen einen  Backgroundchor bildeten und brachte dann  Schwung in die Mensa mit einem  "verrückten" Lied , bei dem alle Feuer und  Flamme wurden.       Zum Abschluss der Vorstellung für unsere  Oberstufe rockten unsere Rollstuhltänzer  zum Titel "Stop the Cavalery". Der  Schwung der Rock'n Rollies sprang gleich  auf alle anderen über und   alle klatschten  mehr oder weniger im Takt  ☺   mit.
Nach einer kurzen Pause für unsere Akteure ging die Show von Vorne los. Diesmal waren unsere Grundschüler und Gäste aus Grundschulen und Kindergärten der Umgebung dabei. Die Anfänglichen Programmpunkte bis zum "Ersten Licht" blieben gleich.
Nur nach dem Lied "Weihnachten in  Familie" gestaltete diesmal Marie - Claire  mit einem kleinen Gedicht die Überleitung   Im Anschluss an das "Erste Licht" von Josia  und Herrn Schrowe kamen diesmal unsere  kleinen Jongleure. Sie sollten für den  Weihnachtsmann sauber machen. Doch  stattdessen jonglieren sie mit den  Putzlappen  und Tellern.       Joel trug nun ein Weihnachtsgedicht mit  ganzer Mimik und Gestig vor.   Unsere Rock'n Rollies führten  nun ihren schwungvollen  Weihnachtstanz zur Musik  "Stop the Cavalery" auf.     Svenja  erzählte nun  die Geschichte vom  Holzfäller  (Christoph), der vom  Nikolaus (Ludwig)  und Knecht Ruprecht  (Oliver) etwas  geschenkt bekommt.  Als diese dann  weitere Geschenke  auspacken wollen,  haben sie den  falschen Sack  -   voller  Holz. Doch der  Holzfäller rettet   alles  und hilft nun mit, die  Geschenke zu  verteilen. Und auch  unsere kleinen Gäste  freuten sich über die  Süßigkeiten, die sie  von den dreien nun  erhielten.     Nach einigen Abschließenden  Worten von Frau Bindemann  kamen nun alle Akteure  nach  vorn auf und vor die Bühne.  Und zusammen mit den  kleinen Gästen sangen sie das  gemeinsame Abschlusslied  "Morgen kommt der  Nikolaus", begleitet von  Herrn Schrowe am Klavier.   Ein Chor von über 200  Kindern  -   ein wahrer  Hochgenuss für alle.
Vielen Dank an alle, die vorher und hinterher mitgeholfen und vor allem an die, die mitgemacht haben. Nun wünschen wir einen fleißigen Nikolaus. © by Webmaster
V E R A N S T A L T U N G E N
Herzlich Willkommen! ZGM ZGM 2009/10
Mit Ihrem Besuch auf unserer Homepage erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.